MAT— Fit für die Beschäftigung

 

Das Ziel der Maßnahme zur Aktivierung und beruflichen Eingliederung besteht in der Feststellung, Verringerung oder Beseitigung von Vermittlungshemmnissen.

Die Teilnehmer werden aktiviert sowie stabilisiert und an den Arbeitsmarkt herangeführt. Die Maßnahme ist modular aufgebaut. Sie benötigen einen Aktivierungs- und Vermittlungsgutschein. Wir planen individuell und teilnehmerbezogen die Feststellung der beruflichen Kenntnisse und Fertigkeiten (max. 4 Wochen) und/oder die Kenntnisvermittlung/Kenntnisvertiefung (max. 8 Wochen)

in den Berufsfeldern:

  • Metall-konventionelle Bearbeitungsverfahren
  • Metall – CNC-Bearbeitung (Drehen und Fräsen)
  • Schweißtechnik (incl. Kunststoffschweißen)
  • Kunststofftechnik
  • Elektronik/Elektronik und Steuerungstechnik (incl. Hydraulik und Pneumatik)
  • Holzbearbeitung
  • Raumausstattung

ANSPRECHPARTNER

Diplomlehrerin Evelyn Löhr
Fachbereichsleiterin
Bildung & Projekte

Mobil
0151 61 26 63 981

Telefon
03947 4107–20

Fax
03947 4107–79

E-Mail
evelyn.loehr@btz-stiftung.de

ANSPRECHPARTNER

Dipl.-Ing. Ingo Loske
DVS-Kursstättenleiter / Schweißfachingenieur
Vorstandsmitglied

Mobil
0160 90 26 50 63

Telefon
03947 4107–30

Fax
03947 4107–34

E-Mail
ingo.loske@btz-stiftung.de

BTZ Stiftung Bildung Thale Werkzeug MAT Kenntnisvermittlung  Holzarbeiten

Sie haben eine Frage?
Wir beantworten sie gerne!

 

Kontakt aufnehmen